2. Bericht aus Marrakech / 2018

Marrakech, Anfang August 2018

 

Liebe Freunde,

verschiedene Ereignisse haben das an sich für den Juli vorgesehene Erscheinungsdatum des Berichts etwas verzögert.

Verantwortlich durch die den schon im Mai herrschenden hohen sommerlichen Temperaturen (45°) haben wir unseren Besuch in Marokko auf den Monat Mai begrenzt.

Wir konnten vieles besprechen, regeln und uns vergewissern, dass der tägliche Ablauf im Kindergarten dank der fleißigen Mitarbeit unserer Kinder unter der kräftigen Leitung von Brahim erfolgreich weiterläuft.

Über die schulischen Leistungen gibt es weiterhin nichts zu klagen. Das alles fand dann in den Jahreszeugnissen zum Schuljahresende seinen Niederschlag. Alles sind es zufrieden: die Lehrer, unsere Großen, Brahim und wir!

Natürlich ist die Leistungsskala wie immer nach oben offen!!

Von unseren Abiturienten hat Loubna Hamraoui das Ziel erreicht. Für ihre beruflichen Ambitionen im juristischen Bereich tätig zu werden, wird sie versuchen, eine Stelle zunächst als Hilfskraft auf dem Sektor zu finden.

Unsere andere Kandidatin Samira war zunächst mit vollem Schwung in die Vorbereitung des Abiturs gegangen. Dann zeigte sich, dass sie das Trauma des Verlustes zweier Familienmitglieder durch das plötzliche Hochwasser im letzten Jahr doch noch nicht verkraftet hatte. So fehlte ihr die Kraft den Prüfungsstress durchzustehen. Sie hat sich nach einem Tag bei der Prüfungskommission verabschiedet!

Wir haben Samira dank einer großartigen Spende zusagen können, dass sie im kommenden Jahr in Ruhe nochmals auf das Abitur hinarbeiten kann.

Wir wünschen ihr viel Stärke und Erfolg!

Nun hat sich der große, heiße Sommer über das ganz Land ausgebreitet!

Anfang Oktober wird es dann wieder mit den schulischen Anforderungen weitergehen.

Von Seiten „Afous Rofous“ wird auf dem Gymnasium ein weiterer Schüler dazugehören. Bilal hat mit Bravour seine Aufnahmeprüfung bestanden!

Unsere Großen genießen jetzt jetzt erst einmal ihre Ferien, besonders bei dieser Hitze!

Sie alle haben aber den Wunsch, die freie Zeit zu nutzen, um etwas für die Schule zu arbeiten. Sie haben ein gut durchdachtes Ferienprogramm erstellt, das sich aus schulischen Arbeiten wie auch aus Malen und Basteln zusammensetzt. Sie genießen einfach die ungezwungene Zeit!!

In unserer kurzen Berichterstattung darf nicht fehlen, dass am 28.6. die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins „Helft dem Atlas“ stattfand. Wir haben den Mitgliedern unseren Rechenschaftsbericht über unsere Arbeit für das Jahr 2017 vorgelegt. Dazu gehörten Informationen über das finanzielle Ergebnis und die Planung für 2018. Der Verein kann zuversichtlich in die Zukunft schauen!

Unsere jahrelangen Bemühungen, die Kleinen und besonders die Großen in ihrem wissensmäßigen und sozialen Verhalten voranzubringen, zeigen schöne Erfolge. Es soll ihnen das Rüstzeug geben, sich Anforderungen, auf welchem Gebiet auch immer, stellen zu können!

Wir freuten uns über die Anerkennung des Gremiums für unsere Arbeit und die formelle Entlastung.

Das Geschehen der letzten Monate wird im ganzen Land, besonders in den Bergen, von der glühenden Hitze bestimmt! Kein Regen in Sicht!

Die Anfang des Jahres positiven Erwartungen für eine recht gute Ernte sind durch zwischenzeitliche, z.T. zerstörerische Regengüsse und der jetzigen Hitze zunichte gemacht worden. Die Folgen sind allgemein heftige Kostensteigerungen gerade in den Nahrungsmitteln. Die generelle Situation und die Stimmung im Land hat sich auch etwas verändert durch die Tatsache, dass mehr und mehr Flüchtlinge aus dem südlichen Afrika versuchen, sich über Marokko nach Europa durchzuschlagen.

Außer dem Klima hält uns zur Zeit ab, den Atlas zu besuchen, auch die Tatsache, dass wir in Dortmund eine neue Wohnung suchen mußten, davon ab, den Atlas zu besuchen. Grund hierfür war, dass der Eigentümer Eigenbedarf angemeldet hatte. Glücklicherweise konnten wir im gleichen Haus eine adäquate Wohnung finden. Die Vor- und Nachbereitung des Umzugs nahm viel Zeit in Anspruch!

Wir hatten in unserem letzten Bericht schon den anstehenden 10 Jährigen Geburtstag unseres Kinderhauses „Afous Rofous“ angesprochen. Das soll ein schönes Fest mit vielen offiziellen und persönlichen Freunden werden. Die sommerliche Hitze mit all den Ferienzeiten in Marokko und in Europa, woher auch einige Gäste kommen wollen, haben uns veranlasst, den Termin für eine Feier in den Oktober zu legen.

Wir planen, in der ersten Hälfte September nach Marokko zu fliegen. Dann wollen wir das Programm endgültig regeln. Es soll eine fröhliche Veranstaltung werden!

Unsere Kinderschar hatte den eigentlichen Termin am 3. August zum Anlass genommen, um eine kleine lustige Party zu veranstalten. Der Name „Afous Rofous“ (Hand in Hand) ist für sie der Inbegriff der Zusammengehörigkeit und Freundschaft!

Ist das nicht ein schönes Gefühl für all die Freunde und Sponsoren, ihnen dieses Gefühl der Heimat gegeben zu haben!!

In diesem Sinne wollen wir das Fest planen mit Blick auf eine weitere Zukunft!!

 

Mit herzlichen Grüßen

Eure Helga und Jürgen

 

Vergesst bitte nicht unser Spendenkonto anlässlich des besonderen Geburtstags von „Afous Rofous

„Helft dem Atlas e.V.“

Sparkasse Dortmund

DE93 4405 0199 0911 001500

BIC DORTDE 33XXX

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Afous Rofous, Aktivitäten, Aktivitäten der Kinder, Bericht, Gemeinnützigkeit, Gymnasium Tahannaout, HelfdemAtlas, Patenschaft, Schule Kharoua, Sponsorship, Veranstaltung. Setze ein Lesezeichen vom Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.