Bericht aus Marrakech

Helga und Jürgen Münstermann

 

                                                          Marrakech, Anfang Juli 2017

 

 2. Bericht aus Marrakech / 2017

 

Liebe Freunde,

nun können wir schon etwas entspannter aus den letzten Wochen berichten!

Der Ramadan 2017 liegt hinter uns!

Für die Muslime ist es eine wichtige aber doch entbehrungsreiche Zeit, was die Genüsse des Alltags angeht. Die letzten Wochen stellten mit über 40° hohe Anforderungen!

Wie alle Jahre haben auch wir das Fasten, schon aus Respekt vor unserer Umgebung, eingehalten. Nur das Trinken behielten wir bei, dies schon aus medizinischen Gründen.

Anfang Juni kamen wir aus Deutschland zurück, wo wir turnusgemäß unsere jährlichen Termine u.a bei den Ärzten (mit Erfolg!) absolviert hatten. Viele weitere Termine standen an, ob privat oder vereinsbedingt. Gleich ob unsere Familie, Freunde und Sponsoren, alle wollten uns mal wieder sehen und wir sie auch!! Ebenso erwarteten die Mitglieder von „Helft dem Atlas e.V.“ unseren jährlichen Rechenschaftsbericht! Es war schon eine sehr belebte Zeit!

Bei der Mitgliederversammlung standen natürlich die Arbeiten und die Finanzzahlen des abgelaufenen Jahres 2015 und die Planung für 2016 im Mittelpunkt.

Ausführlich haben wir anhand von Detailinformationen geschildert, dass wir ein erfolgreiches Jahr hinter uns liegen haben, sowohl auf der finanziellen Seite als auch von der Erfüllung unserer Aufgabe, den Kindern Wissen, Können und natürlich auch soziales Verhalten zu vermitteln. Mit all dem wollen wir im Kindergarten beginnen, um sie zunächst zur Schulreife zu bringen. In manchen Fällen bleiben Probleme nicht aus, die sich dann für die Kleinen im Fortkommen hinderlich auswirken !

Unsere Zahlen und unsere Arbeit fanden die volle Anerkennung und formelle Entlastung!

Nun zum täglichen Geschehen der letzten Wochen.

Hier möchten wir an dieser Stelle die Nachricht über den grandiosen Erfolg berichten, die uns dieser Tage erreichte. Die von uns seit Jahren geförderte Lubna Moubarik hat als erstes Mädchen aus unserem Kreis, aus dem Dorf überhaupt, ihr Abitur am College in Tahannaout bestanden!! Unsere herzliche Gratulation!!

Es ist nicht nur unsere kontinuierliche Betreuung (und konsequenter „freundchaftlicher“ Druck!) sondern natürlich auch die kontinuierliche finanzielle Unterstützung in allen Bereichen, die wir ihr durch die Förderung unserer Freunde

geben konnten.So würden wir uns freuen, wenn wir mit der Unterstützung unserer Freunde die weitere Förderung unserer Kinder angehen können. Wir möchten ihnen allen weiterhin das Ziel eines Abiturs – aber mit der dazugehörenden Arbeitsleistung! – vor Augen halten!

Auch den Auszubildenden wollen wir sagen: laßt euch nicht vom Weg zum Diplom abbringen! Ihr braucht alle Ausdauer und Disziplin!!

Gute Zensuren sind eine Grundvoraussetzung. Die Konkurrenz anderer Mitstreiter im In- und Ausland wartet nicht und wird versuchen, dich zu überholen!!

Das wollen wir verdeutlichen, auch dass sie letztlich unseren Sponsoren gegenüber Rechenschaft ablegen müssen!

Natürlich wollten wir über die (sicherlich wieder) guten Jahres Gesamtergebnisse unserer 7 Gymnasiasten berichten (die sich schon im Lauf des Jahres abgezeichnet hatten). Durch Ramadan und weitere Belastungen der Schule können die Zensuren leider erst Mitte Juli ausgegeben werden und damit bedauerlicherweise nach Redaktionsschluss des Berichts!

Die Sponsoren unserer von der Verzögerung betroffenen Schüler werden wir schnellstens informieren!!

Eine weitere Arbeit wartet in der nächsten Zeit auf uns. Wir wollen speziell für Loubna uns weiterhin Gedanken machen, wie ihr weiterer Berufsweg aussehen kann. Das gleiche gilt auch für die anderen Jugendlichen, die so allmählich an das Abitur denken können.

Wir werden einen Weg finden müssen, wo wir die tägliche Betreuung

unserer Schutzbefohlenen sicherstellen und parallel dazu uns um konkrete Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt kümmern können. Dabei wollen wir unser Augenmerk zunächst gezielt auf den inzwischen doch gewachsenen Arbeitsraum im näheren Umfeld richten.

Es ist für uns auch eine Frage der kapazitätsmäßigen, persönlichen Möglichkeiten.

Wie in all den Jahren wurden wir in diesen Tagen mit großen und kleinen Sorgen unserer Mitmenschen konfrontiert, wo wir aufgerufen sind zu helfen.

Von den tragischen Ereignissen einer Familie in unserem Dorf haben wir separat berichtet. Dabei wurden 2 Familienmitglieder durch plötzlich einsetzendes Hochwasser getötet. Eine große Hilfsbereitschaft hat uns erreicht! Mit einem Spenden- aufkommen von rund € 1.000 konnten wir zunächst den verbliebenen Kindern Samira und Abdelnasser ihre weitere Ausbildung sichern. Der Gouverneur der Provinz hatte sich ebenfalls eingeschaltet.

Auch für die medizinisch notwendige Hilfe für eines unserer Mädchen konnten wir 2 Spender finden.

Besonders erwähnen möchten wir auch, dass vom Rotary Club –Dortmund /Hörde wieder eine Unterstützung für die Fahrtkosten genehmigt wurde, die unseren Schülern und Auszubildenden die tägliche Busfahrt nach Tahannaout zu ihrem Unterricht ermöglicht.

Zu dem Begriff Spenden gehören auch die Sach- und Kleiderspenden, die uns jährlich aus Dortmund und München erreichen! Sie sind immer willkommen und helfen uns, Kindern aus dem Kindergarten, aus der Schule und benachbarten Institutionen mit schönen, praktischen und guterhaltenen Kleidungsstücken sowie Schulsachen zu bedenken. Ihre Verteilung erfordert viel Arbeit, aber sie lohnt sich!!

Für heute möchten wir uns verabschieden! Habt eine gute Zeit und ggf. erholsame Ferien!

Hier bricht der Sommer so richtig aus! Bis auf weiteres sind 40 – 45° angesagt. Wer von einer unveränderten „normalen“ Wetterlage ausgeht, möge den Klimawandel bei uns miterleben!!

Mit herzlichen Grüßen aus Marrakech

Eure Helga und Jürgen

 

 

 

 

 

 

„Helft dem Atlas e.V.“

Sparkasse Dortmund

DE93 4405 0199 0911 0015 00

BIC DORTDE33XXX

 

 

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Afous Rofous, Aktivitäten, Aktivitäten der Kinder, Allg. Informationen, Bericht, Gemeinnützigkeit, HelfdemAtlas, Patenschaft, Uncategorized und versehen mit folgenden Stichworten , , , , , , , , , , , , , , , , . Setze ein Lesezeichen vom Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.